Kopfbild

Individuelle Rundreisen mit Asturien

Die Region Asturien liegt an der nordspanischen Atlantikküste, dem Golf von Biskaya, und ist umgeben von den Regionen Galicien im Westen, Kantabrien im Osten und Kastilien-León im Süden. Die autonome Region, dessen Hauptstadt die geschichtsträchtige Stadt Ovideo ist, ist nicht in weitere Provinzen unterteilt.

Asturien - das natürliche Paradies

Asturien ist bekannt für seine üppig-grüne und bergige Landschaft mit einer Vielzahl an dichten Wäldern, facettenreichen Nationalparks und hübschen Fischerdörfern an der herrlichen Atlantikküste.

Auch kulturell bietet Asturien mit den beiden großen Städten Gijon und Oviedo sowie den vielen sehenswerten Kathedralen entlang der Jakobswege viele Highlights, die Sie auf Ihrer Rundreise erwarten.

Ihre Highlights in Asturien:

  • Gijon und Oviedo mit ihren kulturellen Schätzen
  • Picos de Europa – facettenreicher Nationalpark
  • Cudillero - postkartenähnliches Fischerdorf
  • Santa Cueva – katholisches Heiligtum in einer Höhle
  • Playa de Gulpiyuri – von Klippen umzingelter Binnenstrand

Rundreisen durch Asturien

Unsere Rundreisen mit Stationen in Asturien

Sie möchten die Region Asturien gerne innerhalb einer Rundreise durch Nordspanien individuell entdecken? Dann stöbern Sie in den nachfolgenden Angeboten, in denen Asturien enthalten ist

PKW-Rundreisen

Große Auto-Rundreise durch Nordspanien

PKW-Rundreisen
  • 18- bis 24-tägig
  • 4-Sterne Hotels
  • inkl. Frühstück & viele Extras
  • Termine: Mär - Okt 2020

Reiseübersicht

  • Reiseart: Rundreise mit dem eigenen Auto oder Mietwagen
  • Termine: März 2020 bis November 2020
  • Reisedauer: 17 oder 23 Nächte in 4-Sterne Hotels

Ihre Reisestationen

  • 2 bzw. 3 Nächte Durango (Baskenland)
  • 2 bzw. 3 Nächte Pamplona (Navarra)
  • 3 bzw. 4 Nächte Laguardia (Baskenland)
  • 2 Nächte León (León)
  • 3 bzw. 4 Nächte Santiago (Galicien)
  • 2 bzw. 3 Nächte Tineo (Asturien)
  • 3 bzw. 4 Nächte Santander (Kantabrien)

Ihre enthaltenen Extras und Highlights auf dieser Reise

  • tägliches Frühstück
  • 1x Stadtrundgang durch San Sebastian in Durango
  • 1x Weinprobe im Weingut Campillo in Laguardia
  • 1x Eintritt für den Wellness-Pfad im Wine Oil Spa in Laguardia
  • 1x privater 2-stündiger Stadtrundgang durch Santiago
  • 1x Ticket für das Kulturzentrum Botin in Santander
  • bei 23 Nächten zusätzlich inklusive: Eintritt ins Vivanco Museum in Laguardia und Schifffahrt "Ria Arosa" in Santiago
Detailseite anzeigen

Darüber hinaus arbeiten wir zur Zeit an vielen weiteren Rundreise-Ideen - nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Einblick in unsere Programmplanungen:

Rundreise León, Asturien & Galicien

  • 7 bzw. 10 Nächte in 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, 1x Stadtführungen, 1x typisches Abendessen, u.v.m.


Weitere Rundreisen mit Asturien folgen in Kürze


Unsere Hotels und Bausteine in Asturien

Hausbild

Palacio de Merás

Tineo, Asturien

Ihr elegantes 4-Sterne Hotel Palacio de Meras befindet sich in einem aus dem Jahr 1525 erbauten palastartigen Gebäude, welches durch die beeindruckende Architektur mit einem gläsernem Dach und zwei prächtigen Türmen von der naturbelassenen Umgebung des weichen Hügellandes rund um Tineo hervorsticht. Abgesehen von der traumhaften Landschaft, die sich durch idyllische bewaldete Hügelebenen mit vereinzelten versteckten Seen auszeichnet, befinden Sie sich inmitten der kleinen, charmanten Gemeinde Tineo. Mit nur ca. 45km Entfernung zu der malerischen Küstenregion Asturiens rund um die sehenswerten Orte LLuarca und Cudillero und der 60km entfernten Hauptstadt Oviedo liegt das Hotel in traumhaft ruhiger Lage und Nähe zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Das Hotel überzeugt nicht nur als architektonisches Meisterwerk, sondern bietet seinen Gästen zahlreiche Annehmlichkeiten wie  ein hervorragendes Restaurant, eine eigene Bodega und sogar ein kleines Antikmuseum.

mehr Infos

Weitere Hotels und Details zu unseren Reise-Bausteinen folgen


Unsere Reisetipps in Asturien

Asturien ist bekannt für seine üppig-grüne und bergige Landschaft mit einer Vielzahl an Wäldern, Nationalparks und Fischerdörfern. Aber auch in Sachen Geschichte, Kunst und Volkskultur hat die nordspanische Region mit ihren Kathedralen und Architekturen vieles zu bieten.

Abgesehen von der traumhaften Küste mit ihren idyllischen Buchten und feinen Sandstränden ist der facettenreiche Nationalpark Picos de Europa ein sehr beliebtes Ausflugziel in Asturien. Er ist gespickt mit ruhigen Bergseen, dichten Wäldern und wilden Flüssen. Diese wild-romantische Landschaft zieht sich zum Teil bis zur Küste, was ihr einen ganz besonderen Charakter verleiht und das Panorama der vielen sehenswerten Küstenstädte und hübschen Fischerdörfchen dominiert.

Oviedo

In Oviedo kommt die Kultur der Region mit Sicherheit nicht zu kurz. Die heutige Kirche Santa Maria del Naranco vermittelt mit ihrer präromanischen Bauweise aus dem 9. Jahrhundert, sowie die Kathedrale von San Salvador von Oviedo mit ihrem gotischen Baustil, die zwischen 1388 und 1539 errichtet wurde und als eine Bischofskirche des Erzbistums zählt, einen Teil der kantabrischen Kultur. Ein weiteres Muss auf ihrer Liste ist Santa María del Naranco, ein präromanisches Bauwerk, am Fuße des Monte Naranco. Etwas belebter ist die im Zentrum der Stadt liegende Einkaufsstraße Uria oder die Calle Gascona, eine ganze Straße voller Bars, sogenannter Chirgres, in welchen man das spanische Nachtleben kennenlernen kann.

Gijon

Bei Gijon ist eine Küstenstadt im Norden Spaniens. Besonders bekannt ist sie für das alte Fischerviertel Cimadevilla. Dort kann man die Geschichte der Seefahrt hautnah erleben und kennenlernen oder die von Latina-Rhythmen geprägten Bars in dem alten Fischerviertel erobern. Zudem können Sie eine der Einkaufsstraßen, wie zum Beispiel Corrida entlangbummeln, welche Ihnen nachts durch ihre Bars ein erfülltes Nachtleben bietet. Ein weiteres Highlight Gijons ist der San Lorenzo Beach. Denn er bietet Ihnen neben dem feinen Sand die Möglichkeit, Stadt und Strand miteinander zu verbinden, ohne dabei Stunden im Auto zu verbringen. Das Highlight des Jahres in Gijon ist im November stattfindende Internationale Filmfestival.

Picos de Europa

Der facettenreiche Nationalpark Picos de Europa ist reich an landschaftlich reizvollen Highlights, die bei idyllischen Wanderungen über die gut ausgebauten Wege entdeckt werden können. Freuen Sie sich auf idyllische Bergseen, wie zum Beispiel den Lago de Enol und die Lagos de Covadonga, die von Bergen umgeben sind und dadurch eine atemberaubende Landschaft abgeben. Die vielen Wanderwege ermöglichen Ihnen zusätzlich, den Naturpark nach Ihrem Belieben zu erkunden. Der Berg Naranjo de Bulnes, der bedeutendste Berg des Picos de Europa, lässt sich zusätzlich von allen Seiten besteigen und unterbreitet Ihren durch seine zahlreichen Kletterrouten die Gelegenheit den Berg zu erkunden und an dessen Gipfel die faszinierende Aussicht zu genießen. Die Höhle Santa Cueva gibt Ihnen erneut die Chance, ein Stück der Natur Spaniens hautnah zu erleben. Denn die ebenfalls in Covadonga liegende Höhle, aus der ein Wasserfall entspringt, gilt als katholisches Heiligtum, das der Jungfrau von Covadonga gewidmet ist.

Niembro

Niembro ist besonders bekannt für Parish of Our Lady of Sorrows. Dabei handelt es sich um ein wunderschönes altes Gebäude direkt am See. Umgeben von einer herrlichen Naturlandschaft gibt es ein wunderschönes Fotomotiv ab. Zudem bietet Ihnen Niembro tolle Sandstrände. Playa de Torimbia gehört zu den eher unbekannten Buchten, besticht aber durch seine atemberaubende Lage und die tiefblauen Wellen, die sich im goldenen Sand brechen.

Llanes

Das Fischerdorf Llanes befindet sich weiter im Osten und überzeugt durch sein historisches Zentrum und den kleinen Hafen. Zusätzlich kann man einen Spaziergang über die an den Klippen liegenden Hügel, Paseo de San Pedro, beschreiten und die Aussicht über LLanes mit dem spektakulären Klippenabschnitt mit Blick die Schlucht genießen. Sehr bekannt ist das Dorf für seinen zur Hälfte von Klippen umzingelten Binnenstrand Playa de Gulpiyuri, welcher mit seinem bezaubernden Anblick für Aufsehen sorgt. Oder betrachten Sie die bergige Landschaft der Sierra de Cuera, welche sich perfekt zum Wandern oder Spazieren eignet.

Cudillero

Eine weitere Sache, für die Asturien bekannt ist, ist die Seefahrt. Viele der Fischerdörfer lassen sich erkunden. Cudillero zum Beispiel zählt durch seinen postkartenähnlichen Anblick mit seinen über den Berg verteilten bunten Häusern als schönstes Fischerdorf an der Costa Verde. Außerdem verfügt es über die aus dem 16. Jahrhundert kommende Kapelle La Capilla del Hummilladero und das Heimatmuseum La casa rectoral mit Kirchenschätzen.

Lastres

Lastres ist ein Fischerdorf im Nord-Osten der Region Asturien im Norden Spaniens. Es sorgt durch seine malerisch gelegene Kapelle Capilla de San Roque und an den Klippen gelegenen Leuchtturm Faro de Llastres für einen Hingucker.

Colombres

Colombres liegt im nordöstlichsten Teil der autonomen Region Asturien. Besonders bekannt ist es für das Archivo de Indianos Colombres, das Emigrationsmuseum. 

Tineo

Tineo ist ein verträumtes Dorf, umringt von einer sagenhaft schönen Landschaft bestehend aus Hügeln, Wäldern, Klippen und Höhlen. Erkunden Sie bei einer Wanderung die Dolmen de Merillés oder den zauberhaften Wasserfall Cascadas de Oneta.

Pola de Somiedo

Pola de Somiedo liegt südöstlich von Tineo. Es handelt sich dabei um ein kleines Dörfchen angrenzend an den Parque Natural de Somiedo, welcher Ihnen einen schönen Anblick auf die Berge bietet.

Cangas del Narcea

Cangas del Narcea liegt südwestlich von Tineo und ist besonders bekannt für das Abtei von San Juan Bautista de Corias, ein ehemaliges Benediktinerkloster am Ufer des Narcea.


Weitere interessante Rundreise-Ziele in Nordspanien

zurück zu » Rundreisen durch Nordspanien