Kopfbild

Individuelle Andalusien Rundreisen mit Sevilla

Die Provinz Sevilla liegt im Westen der südspanischen Region Andalusien und ist umgeben von den Provinzen Huelva und Cadiz im Westen, Malaga im Süden, Cordoba im Osten und grenzt nördlich n die Region Extremadura. Hauptstadt der Provinz und gleichzeitig die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla, die nach Madrid, Barcelona und Valencia viertgrößte Stadt Spaniens.

Sevilla - die Hauptstadt Andalusiens und ihre reizvolle Umgebung

Sevilla erwartet Sie mit einer einzigartigen Atmosphäre, die Sie die faszinierenden Vergangenheit hautnah spüren lässt. Gehen Sie auf Entdeckungstour durch die größte Altstadt Spaniens und besuchen Sie die imposante Katedrale mit der Giralda, den majestätischen Alcazar-Palast den prachtvollen Parque de María Luisa.

Darüber hinaus bietet Ihnen das Umland zahlreiche Möglichkeiten für erlebnisreiche Roadtrips zu den verschiedensten Städten und Dörfchen.

Ihre Highlights in Sevilla:

  • Sevilla - Kulturmetropole mit der größten Altstadt Spaniens
  • Itálica - Ausgrabungsstätte der ersten römischen Stadt Spaniens
  • Carmona - eine Stadt mit 5000-jähriger bewegter Geschichte
  • Écija - Barockstadt mit charakteristischen bunten Kirchtürmen
  • Naturpark Sierra Norte de Sevilla - idyllisches Wanderparadies

Andalusien Rundreisen mit Sevilla

Unsere Andalusien-Rundreisen mit Sevilla

Sie suchen nach einer individuellen Rundreise durch Andalusien, in der auch Sevilla enthalten ist? Dann stöbern Sie in den nachfolgenden Rundreisen durch Andalusien, bei denen Sie Sevilla nicht verpassen werden

Zug-Rundreisen

Zug-Rundreise Sevilla, Cordoba & Granada

Zug-Rundreisen
  • 8- bis 11-tägig
  • 4-Sterne Hotels
  • inkl. Frühstück, Zugfahrten & viele Extras
  • Termine: Nov 2019 - Okt 2020

Reiseübersicht

  • Reiseart: Zug-Rundreise
  • Termine: November 2019 bis Oktober 2020
  • Reisedauer: 7 oder 10 Nächte in 4-Sterne Hotels

Ihre Reisestationen

  • 2 bzw. 3 Nächte Sevilla
  • 2 bzw. 3 Nächte Cordoba
  • 3 bzw. 4 Nächte Granada

Ihre enthaltenen Extras und Highlights auf dieser Reise

  • tägliches Frühstück
  • Bahnfahrten in komfortablen Schnellzügen zwischen Sevilla, Cordoba & Granada
  • 1x Stadtrundgang durch den Alcazar Palast und seine Gärten in Sevilla
  • 1x Stadtrundgang durch Cordoba und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Cordoba
  • 1x Stadtrundgang durch die Außenanlage der Alhambra Festung und des Palastes von Carlos V. in Granada
  • bei 10 Nächten zusätzlich inklusive: Eintritt in die Kathedrale und den Glockenturm Giralda in Sevilla, Erweiterung des Stadtrundgangs durch Cordoba, Eintrittskarte für eine Flamenco Show in Cordoba, geführte Tour durch das Albaicín Viertel inkl. Tapas Tour in Granada
Detailseite anzeigen

Darüber hinaus arbeiten wir zur Zeit an vielen weiteren Rundreise-Ideen - nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Einblick in unsere Programmplanungen:

Große Auto-Rundreise durch Ost- und Südspanien von Katalonien bis Andalusien

  • 21 bzw. 28 Nächte in 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, 5x Stadtführungen, 3x Abendessen, u.v.m.

Rundreise Andalusien - Malaga, Sevilla, Cadiz & Estepona

  • 10 bzw. 14 Nächte in 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, 2x Stadtführungen, 2x Abendessen, 1x Sherryprobe, u.v.m.

Zug-Rundreise Andalusien - Malaga, Cordoba & Sevilla

  • 6 bzw. 10 Nächte in 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, Zugfahrten, 3x Stadtführungen, u.v.m.

Rundreise Andalusiens Westen intensiv - Lanjaron, Zuheros, Sevilla, Cadiz & Marbella

  • 13 bzw. 14 Nächte in 3- und 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, 4x Stadtführungen, 3x Abendessen, 1x Sherryprobe, u.v.m.

Zug-Erlebnisreise - Barcelona, Valencia, Madrid, Granada, Cordoba & Sevilla

  • 12 bzw. 18 Nächte in 4-Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück, Zugfahrten, 6x Stadtführungen, u.v.m.


Unsere Hotels und Bausteine in der Provinz Sevilla

Hausbild

Hotel Macià Sevilla Kubb

Sevilla, Andalusien

Das  modern gestaltete 4-Sterne Macia Sevilla Kubb mitten im Herzen der wunderschönen Altstadt Sevillas bietet sich durch die ausgezeichnete Lage hervorragend an, bekannte Sehenswürdigkeiten wie die „Catedral  de Santa María de la Sede“, eine der größten gotischen Kathedralen der Welt, den Maria Luisa Park mit dem dahinter angrenzenden Plaza Espana und dem sich dort befindenden Museum of Popular Arts and Traditions oder auch den Königspalast Alcázar innerhalb von ca. 20 Gehminuten zu besuchen.  Abgesehen davon, dass sich das Hotel in einer der vorteilhaftesten Lagen von Sevilla befindet, besticht es unter anderem durch eine wunderschöne Dachterrasse, einen Außenpool sowie eine gemütliche Bar. 

mehr Infos

Weitere Hotels und Details zu unseren Reise-Bausteinen folgen


Unsere Reisetipps in Sevilla

Sevilla

Der Fluss Guadalquivir verläuft durch die ganze Stadt Sevilla, welche in der gleichnamigen Provinz im Zentrum Andalusiens liegt. Dort befindet sich, am Ufer des Flusses als Teil der Stadtmauer, zudem der sogenannte Goldturm, auf Spanisch Torre del Oro, ein von 1220 stammendes Wahrzeichen der Hafenstadt, welches früher mit vergoldeten Keramikkacheln verkleidet war. Er ist eines der bedeutendsten und besterhaltenen maurischen Bauwerke von Sevilla. Zu Zeiten des Mittelalters sorgte er dafür, den Hafen zu sichern. Später, unter der Herrschaft von Pedro I.,  galt er als Schatzhaus und Gefängnis. Heute befindet sich dort das Schifffahrtsmuseum Museo Maritimo, in welchem man viel über die Geschichte Sevillas mit Hilfe der zahlreichen Ausstellungsstücke erfahren kann.

Die Kathedrale y la Giralda, "Catedral de Santa María de la Sede“, liegt in der Altstadt, und gilt mit ihrer enormen Größe zu einer der größten gotischen Kathedralen der Welt. Sie wurde auf den Überresten einer maurischen Moschee gebaut, von welcher der Turm, auch Giralda genannt, das letzte Überbleibsel ist.

Zudem befindet sich in der Kathedrale das 1902 errichtete Grabmal Seefahrers Christoph Kolumbus. Die dort beherbergten Überreste befinden sich in einem Bronzesarg, bzw. Sarkophag, welcher von vier Soldaten getragen wird, die die Königreiche von Kastilien León, Aragonien und Navarra darstellen sollen. 1987 wurde die Statur von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Eine weitere von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Sehenswürdigkeit ist Archivo de Indias. Dabei handelt es sich um das Archiv für die Originalpapiere der Kolonialgeschichte, die bis zu 500 Jahre zurückreichen.

Sowie das nur wenige Meter entfernte Alcázar, ein wunderschöner maurischere Palastkomplex im Mudéjar-Stil mit einem sich in der Mitte befindendem großen Garten, der noch heute vom spanischen König, Felipe VI., als offizielle Residenz genutzt wird. Zudem diente es als Drehort für die internationale Erfolgsserie Game of Thrones.

 Maria Luisa Park ist ein sich über 34 Hektar erstreckender Park in der Näher des Alcázar-Palastes.

Ursprünglich war er ein Teil des San Telmo Palastes, der heutige Sitz der autonomen Regierung Sevillas. Der Park grenzt an den Fluss Guadalquivir. Zudem verteilen sich in dem Park sechs verschiedene Pavillons (Pavillons der Vereinigten Staaten, Argentinien, Mexiko, Guatemala, Kolumbien und Brasilien), welche von  Nicolas Forestier und Aníbal González entworfen wurden, als diese dazu befugt worden waren, die Gärten umzugestalten.

Der angelegte See mit dem kleinen Pavillon Isla de los Patos vermittelt eine wunderbare Ruhe, die man wunderbar dazu nutzen kann, sich zu entspannen und dem stressigen Alltag zu entfliehen.

Plaza de Espana ist der bekannteste Platz Sevillas und befindet sich am Rande des Maria Luisa Parks. Der mit einem Durchmesser von 200 Metern große Platz wurde im spanischen Renaissancestil gebaut und galt als Symbol des Friedens für die ehemaligen spanischen Kolonien.

Gesäumt ist der Platz von zwei hohen Türmen, 52 Bänken und 52 typisch andalusischen Mosaikfliesen, die 52 Provinzen Spaniens darstellen sollen. In der Mitte des Platzes befinden sich ein großer Springbrunnen und zudem ein Kanal, der sich durch viele kleine Brücken übergehen lässt. Für wenige Euro können Sie sich ein Bötchen mieten und  im Kanal umherfahren.

Erwähnenswert ist zudem, dass der Platz als Drehort für verschiedene bekannte Filme genutzt wurde.- Unter anderem „Der Diktator“ und „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“.

Außerdem befinden sich im Park das Museum of Popular Arts and Traditions, Confederación Hidrografica del Guadalquivir und weitere Gebäude der iberoamerikanischen Ausstellung von 1929.

Das Triana Viertel befindet sich auf der anderen Seite des Flusses Guadalquivir, direkt am Ufer. Obwohl es außerhalb der Stadtmauern liegt, ist es das älteste Siedlungsgebiet der Stadt. 

Die bunten Farben der Häuser am Ufer lassen die Stadt lebendig erscheinen und eignen sich hervorragend als Fotokulisse.

Santa Cruz Viertel eignet sich besonders gut dafür, einen Happen zu essen, oder was trinken zu gehen, denn die zahlreichen Restaurants und Bars, die sich in den schmalen Gassen im Zentrum Sevillas verteilen bieten Ihnen sowohl mittags, als auch abends eine Vielfalt an spanischen Delikatessen. 

Die Maestranza Stierkampfarena ist eine der berühmtesten Stierkampfarenen ganz Spaniens, in der bis heute noch Stierkämpfe stattfinden. 2010 wurde dort auch die Verfolgungsjagd für den Film „Knight an Day“ gedreht. 

Auch für Mission Impossible II wurde Sevilla als Drehort genutzt. Dort sieht man einen Teil des Osterfestes, bei denen jede Kirche ihren eigenen Wagen hat, der von Menschen durch die Straßen getragen wird. Dabei sind alle maskiert, was das Thema „Sünde“ ausgreift, von welcher das Fest geprägt ist.

In Sevilla sind alle Sehenswürdigkeiten und Plätze nah aneinander gelegen, was dafür sorgt, dass man auch ohne Auto super zurechtkommt und nur wenige Gehminuten zu den jeweiligen Stationen bracht. Außerdem kann man so die Wege durch die Parks beschreiten, die einem das Flair der Hauptstadt der andalusischen Provinzhauptstadt näher bringen.

Dos Hermanas - Die Stadt der zwei Schwestern

Dos Hermanas ist eine Großstadt in der Provinz Sevilla und  liegt in der Senke des Flusses Guadalquivir. Ihren Namen, übersetzt „zwei Schwestern“ hat die Stadt laut einer Legende von den beiden Schwestern Elvira und Estefania Nazareno. Die Legende besagt, dass sie im Jahre 1248 die Glocke der Heiligen Anna in einer Grotte fanden nach der Eroberung von Sevilla. Sie errichteten eine Kirche um diese Glocke und waren Teil der Familie, die dieses Gebiet Ende des 15. Jahrhunderts erhielt.

Außerdem ist Don Hermanas bekannt für das seit 1989 jährlich stattfindende internationale Schachturnier.

Alcalá de Guadaíra

Alcalá de Guadaíra liegt südöstlich von der Hauptstadt der Provinz Sevilla und ist ein kleines Dorf auf einem Hügel. Die Landschaft drum herum ist von reichhaltiger Vegetation geprägt, was einem eine wunderschöne Aussicht bietet. Auf dem Hügel befindet sich die Burg Castillo de Alcalá de Guadaíra, eines der Wahrzeichen der Stadt und wurde 1924 zum Denkmal des historisch-künstlerischen Interesses, und 1985 zum Gut von kulturellem Interesse erklärt.

Utrera

Die Stadt Utrera liegt 35 km von Sevilla entfernt und dort gibt es viele Klöster und Kirchen. Außerdem verfügt die Stadt über eine Burg und die aus dem 13. Jahrhundert stammende Pfarrkirche Santiago el Mayo. Besonders bekannt ist die Pfarrkirche für das im sibyllinischen Stil gebaute Tor Puerta del Perdón.

Osuna

Die Stadt ist ungefähr eine Stunde mit dem Auto von Sevilla entfernt und besonders bekannt durch die Stierkampfarena, da dort vor kurzem für die internationale Erfolgsserie „Game of Thrones“ gedreht wurde. Zudem gibt es dort viele Kirchen, sowie die Stiftskirche von Osuna.

Weitere interessante Rundreise-Ziele in Andalusien

zurück zu » Rundreisen durch Andalusien